Wandergenuss und Gaumenfreuden

Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück

Warum in der Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah – geht es um die Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück, passt Goethes geflügeltesWort wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Denn die Region, die sich über einen Teil des Saarlands und den rheinland-pfälzischen Hunsrück erstreckt, bietet alles, was das Wanderherz höher schlagen lässt. Hier, zwischen Saar, Mosel, Nahe und Rhein, sind im Laufe der letzten 10 Jahre nämlich stolze 111 Traumschleifen und der 410 km lange Saar-Hunsrück-Steig entstanden und stetig weiterentwickelt worden. Schmale Pfade, die in leise gurgelnde, enge Bachtäler oder hinauf zu den schönsten Ausblicken der Region führen, Steinformationen, die uns staunen lassen, und wechselnde Landschaften zwischenWiesen,Wäldern,Weinbergen und Mooren machen dasWandern hier zu einem besonderen Erlebnis.

 

055-AD-Saar-Hunsrueck-1

Aufstieg zur Felsformation Murscher Eselsche mit weiten Ausblick über die Hunsrückhöhen. / Abb.: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück

 

Aber fangen wir doch einmal vorne an:Was sind eigentlich diese Traumschleifen? Das sind vom Deutschen Wanderinstitut zertifizierte Rundwege, Premiumwege also, zwischen 6 und 20 km lang und unverlaufbar beschildert.Wandern auf höchstem Niveau und das in herrlicher Natur. JederWeg hat seine Besonderheit und führt z.B. an beeindruckenden Felsen, einem Moor oder einer spannenden Sehenswürdigkeit vorbei. Außerdem locken abenteuerliche Klammen, weite Wiesen mit wilden Orchideen und atemberaubende Fernsichten.

Für alle, die gerade erst ins Wandern einsteigen oder einfach einmal keine Lust auf eine größere Tour haben, gibt es mehr als 10 Traumschleifchen. Die Premium-Spazierwanderwege der Region stehen ihren großen Schwestern in der Wege- und Erlebnisqualität in Nichts nach, sind aber mit 3 – 7 km teils deutlich kürzer. Im Laufe des Sommers 2019 werden übrigens weitere Traumschleifchen hinzukommen.

 

055-AD-Saar-Hunsrueck-2

Die einheitliche, „unverlaufbare“ Beschilderung der Traumschleifen (ganz oben). / Abb.: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück

 

Und falls doch die Lust auf eine mehrtägige Fernwanderung überwiegt? Dann ist der Saar-Hunsrück-Steig genau das Richtige. Er führt von Perl an der Mosel über Idar-Oberstein nach Boppard am Rhein und über einen Abzweig nach Trier. Insgesamt sind das 410 km Streckenlänge, die in 27 Etappen meist auf schmalen Pfaden erkundet werden können. Das Erlebnis der natürlichen Stille und der landschaftlichen Besonderheiten steht hier im Vordergrund. Ortslagen werden so weit wie möglich gemieden, stattdessen heißt es: Natur pur. Auf vier Etappen wird der Nationalpark Hunsrück-Hochwald durchquert, der sich übrigens auch auf 6 Traumschleifen erwandern lässt. »Hauptsach‘ gudd gess« ist ein Motto, das den Saarländern zugeschrieben, aber in der Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück groß geschrieben wird. Teils an den Wanderwegen, teils in einiger Entfernung finden sich hier Restaurants, die sich dem regionalen und nachhaltigen Genuss verschrieben haben. Saisonale Produkte werden zu schmackhaften Gerichten verarbeitet, regionale Getränke kredenzt und in den sechs kulinarischen Themenwochen dreht sich alles rund um das jeweilige Thema, zum Beispiel um die Kartoffel, Wild aus heimischen Wäldern oder den jungen Löwenzahn, einer regionaltypischen Delikatesse. So schmeckt es nach dem Wandern gleich noch einmal so gut!

 

055-AD-Saar-Hunsrueck-3

Unterwegs in der Mühlenbach-Schlucht im Saarland. / Abb.: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück

 


 

055-AD-Saar-Hunsrueck-Logo

Weitere Infos

Wanderbüro Saar-Hunsrück | Zum Stausee 198 | 66679 Losheim am See
Tel. 06872 9018100 | info@saar-hunsrueck-steig.de | www.saar-hunsrueck-steig.de


 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.