THÜRINGEN Karstwanderweg

Faszinierende geologische Welten – wie Perlen auf einer Schnur reihen sich die typischen Besonderheiten dieser Karstlandschaft aneinander: Höhlen, Erdfälle und Dolinen, Karstquellen, geologische Orgeln, Felsen und weiße Wände. Der Wanderweg erschließt die außergewöhnliche Landschaft des Südharzer Gipskarstes. Hier oben an den Sattelköpfen befindet sich ein wahres Naturparadies: Die Magerund Trockenrasen sind Lebensraum zahlreicher, streng geschützter Pflanzenarten. Ebenso vielfältig ist die Insektenwelt mit seltenen Schmetterlingen, Käfern und Heuschrecken. Nahe Nordhausen gelangt man zur größten Thüringer Quelle und zu einer der eindrucksvollsten Karsterscheinungen in Thüringen, dem Salza-Spring. Die Rüdigsdorfer Schweiz im Naturpark Südharz gilt zudem als das letzte intakte Gipskarstgebiet Thüringens. Die Tour startet bei der »Heimkehle«, einer der größten deutschen Karsthöhlen, und endet in der nördlichsten Stadt des Freistaates Thüringen, in Ellrich.

 

042-047-Tourentipp-Karstwanderweg

Abb.: Thüringer Tourismus GmbH; www.thueringenentdecken.de/Toma Babovic

 


GPS-Daten | Webcode #3359 | GPX Track herunterladen

Das Passwort (eine PIN-Nummer) zum kostenlosen Download des GPX-Tracks finden Sie in der aktuellen trekking-Ausgabe (4/2020) auf Seite 5 (Inhaltsverzeichnis), ganz rechts unten. Die GPS-Daten wurden von unseren Autoren und dem Verlag erfasst und nach bestem Wissen überprüft. Abweichungen oder Fehler können allerdings nicht ausgeschlossen werden, da sich zum Beispiel auch die Gelände-Situationen zwischenzeitlich verändern können. Sachverstand in der Beurteilung der jeweiligen Gegebenheiten vor Ort ist also unabdingbar.


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 04/2020.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

001-Titel-trekking-4-20

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.