SCHWARZWALD Albsteig

Stille und malerische Orte scheinbar fernab der Zivilisation, felsgesäumte Schluchten und grandiose Ausblicke über das wildromantische Albtal: Der »Albsteig Schwarzwald« führt über 83 Kilometer entlang des Flüsschens Alb von Albbruck an der Schweizer Grenze hinauf zum Feldberg, dem
höchsten Schwarzwaldgipfel. Schmale naturbelassene Pfade entlang blühender Wiesen, schattige Forst- und sonnige Feldwege laden in der abwechslungsreichen Flusslandschaft tief im Süden der Ferienregion Schwarzwald zu einem intensiven Naturerlebnis ein. Die Strecke kann als sportliche Variante in drei oder etwas weniger herausfordernd in fünf Etappen gewandert werden. Die Alb entspringt als Bernauer Alb und Menzenschwander Alb am Herzogenhorn bzw. amFeldberg. Die beiden Quellflüsschen vereinen sich beim Glashof nordwestlich von St. Blasien und fließen durch das Schwarzwaldstädtchen vorbei am Blasius-Dom mit seiner markanten Kuppel, die als größte Kirchenkuppel nördlich der Alpen gilt. Die Alb mündet schließlich in den Hochrhein. Die »offizielle« Wanderrichtung ist von der Mündung zur Quelle, die Tour kann aber auch in umgekehrter Richtung gegangen werden. Der Fernwanderweg kommt seiner Namensgeberin über weite Strecken in Ufernähe entgegen, führt aber auch durch den stillen Hotzenwald und windet sich hinauf auf die Höhen beidseits der Alb. Wanderer dürfen sich auf Wasser in seiner unterschiedlichsten Form freuen – sprudelnde Bäche, still ruhende Seen, spektakuläre Wasserfälle.

 

042-047-Tourentipp-Albsteig

Abb.: Albsteig Schwarzwald/Hansen

 


GPS-Daten | Webcode #8912 | GPX Track herunterladen

Das Passwort (eine PIN-Nummer) zum kostenlosen Download des GPX-Tracks finden Sie in der aktuellen trekking-Ausgabe (4/2020) auf Seite 5 (Inhaltsverzeichnis), ganz rechts unten. Die GPS-Daten wurden von unseren Autoren und dem Verlag erfasst und nach bestem Wissen überprüft. Abweichungen oder Fehler können allerdings nicht ausgeschlossen werden, da sich zum Beispiel auch die Gelände-Situationen zwischenzeitlich verändern können. Sachverstand in der Beurteilung der jeweiligen Gegebenheiten vor Ort ist also unabdingbar.


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 04/2020.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

001-Titel-trekking-4-20

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.