Der richtige Proviant für lange Wandertouren

Wer eine Wander- oder Bergtour plant, für den ist neben der richtigen Ausrüstung auch der Proviant entscheidend. Denn für lange Wanderwege oder Kletterpfade benötigt unser Körper ausreichend Energie. Die richtige Ernährung kann den Körper hier sinnvoll unterstützen, um leistungsfähig zu bleiben.

BildEine richtige Ernährung beginnt dabei schon vor der großen Tour. Bereits am Vorabend ist es sinnvoll eine kohlenhydratreiche Mahlzeit einzunehmen, um die Energiespeicher aufzufüllen. Dazu eignen sich besonders Getreideprodukte wie Nudeln oder Vollkornbrot, frisches Gemüse und Obst.

Auch vor Touren, die sehr früh am Morgen starten, sollte unbedingt gefrühstückt werden. Müsli oder Vollkornbrot mit magerem Käse oder Obst ermöglichen ein vitamin- und ballaststoffreiches Frühstück, ohne den Körper mit der Fettverbrennung zu belasten.

Da bei hoher körperlicher Anstrengung der Energiebedarf während des Tages steigt, sollte auf eine ausreichende Zufuhr an Nahrungsmitteln geachtet werden. Der Körper gewinnt vor allem aus Kohlenhydraten und Fetten Energie. Fett als Energieträger zu nutzen, ist für den Körper jedoch vergleichsweise aufwändig und die Energie ist obendrein nicht so schnell verfügbar. So sollte deftige, fettreiche Kost vermieden werden. Kohlenhydrate stellen hingegen Energie schnell zur Verfügung. Man unterscheidet zwischen einfachen und komplexen Kohlenhydraten. Einfache Kohlenhydrate wie beispielsweise Traubenzucker sind schnelle Energielieferanten, die jedoch auch schnell abgebaut werden. Komplexe Kohlenhydrate, die in Vollkornprodukten zu finden sind, werden langsamer abgebaut und versorgen den Körper dadurch länger mit Energie.

Idealerweise unterstützt man den Körper über den gesamten Zeitraum der Tour mit leicht verdaulichen, kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln. Viele kleinere Zwischenmahlzeiten belasten den Körper dabei am wenigsten. Obst und Gemüse, insbesondere Bananen, eignen sich gut, um den Körper schnell mit Energie, Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.

Sportriegel sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, den Körper mit lang anhaltender Energie zu versorgen. Sportriegel enthalten zwischen 200 und 400 Kalorien, was einer kleinen Mahlzeit entspricht. Bei den Inhaltsstoffen der Riegel sollte man auf eine kohlenhydratreiche Zusammensetzung und ein gutes Verhältnis zwischen Eiweißen und Fetten achten. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt durchschnittlich eine Nährstoffverteilung von 15% Eiweiß, 30 % Fett und 55% Kohlenhydrate für den gesamten Tag. Sportriegel mit Vollkornanteil oder Früchten eignen sich hier am besten. Die einzeln verpackten Riegel lassen sich bequem im Rucksack mitnehmen, ohne viel Platz wegzunehmen.

Neben Nahrungsmitteln ist auch eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit wichtig. Durch das Schwitzen verliert der Körper Flüssigkeit und Elektrolyte. Regelmäßiges Trinken von Wasser, isotonischen Getränken wie Apfelsaftschorle oder ungesüßtem Tee ist deshalb ratsam. Da Alkohol müde macht und dem Körper Energie und Wasser entzieht, sollte davon abgesehen werden, während der Rast Bier zu trinken.

Mit der richtigen Ausrüstung und dem richtigen Proviant steht selbst auf großen Wander- oder Bergtouren dem Naturgenuss nichts mehr im Wege!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.