Gästeglück im Leutaschtal

279 Kilometer Loipen und hundert Prozent Genuss

Es ist ein Paradies für Skilangläufer: Das schneesichere, nahezu flache Leutaschtal und das benachbarte Seefeld bieten 279 Kilometer top gepflegte Loipen. Perfekt wird ein Winterurlaub in dieser Traumgegend aber erst, wenn auf den Tag in der Loipe ein genussvoller Abend folgt. Dafür sorgt Otto Wandl, Küchenchef im Biohotel Leutascherhof. Hier erwarten den Gast Gerichte wie Ziegenkäsepraline mit Rhabarber-Apfelchutney oder gebratener Berglammrücken an Rosmarinsaft – und eine Weinkarte, die 2015 als die beste von 100 europäischen Biohotels ausgezeichnet wurde. Natours Reisen bietet an drei Terminen Langlaufurlaub im Leutascherhof.

leutasch_langlauf_foto-olympiaregion-seefeld

Das Leutaschtal gehört zu der Olympiaregion Seefeld und ist mit 279 Kilometern eines der größten Langlaufgebiete Europas. „Unser Tal gilt als besonders schneesicher, die Loipen werden mehrmals täglich frisch präpariert und sind auf jedes Können ausgelegt“, erzählt Hotelchef Christian Wandl. Das Beste: Die Loipen starten direkt vor der Tür.

Am ersten Tag der Reise gibt es für die Gruppe eine Einführung in die Langlauftechnik, dann geht es mit dem Guide von Natours Reisen auch schon los auf Strecken zwischen zehn und zwanzig Kilometern Länge. Das meist flache Gelände ist für Anfänger ideal, bietet aber auch geübten Skilangläufern die eine oder andere Herausforderung. Im Tal finden sich klassische Loipen, Skatingstrecken und für Langlaufkönner sogar 15 Kilometer unpräparierte Naturloipen. Bei den einwöchigen Reisen ist ein Ruhetag eingeplant. Wer möchte, kann ihn dennoch aktiv auf einer Schneeschuhtour mit Bergführer Andreas in den Bergen verbringen. Wer sich wirklich lieber ausruhen will, bleibt einfach im Hotel und nutzt den Wellnessbereich mit Kraxenöfen, denen ein intensiver Heugeruch entströmt, und dem Brechlbad, einer Art „Bio-Sauna“ mit würzigem Waldkräuterduft. Entspannt wird danach auf den Korbliegen im Panoramaraum, wo stets Feldstecher zum „Gamseln schau’n“ bereit liegen – gegenüber an den Hängen der Gehrnspitze stehen die Gämsen nämlich besonders gern.

Seit 2008 ist der Leutascherhof ein zertifiziertes Biohotel. Alle Lebensmittel und Getränke, sogar die Spirituosen, kommen aus kontrolliert biologischem Anbau, das gilt für mehr als 1700 Produkte. „Alles zusammen ist das schon eine Herausforderung an die Küche, die wir aber gerne annehmen“, sagt Otto Wandl. Regional und saisonal ist das Prinzip, die allermeisten Lebensmittel kommen aus dem Tal. Otto Wandls Schwiegertochter Eveline verwaltet als Sommelière den Weinkeller. Jeden Montag lädt die Fachfrau zur Weinverkostung. Otto Wandl führt derweil in der Küche das Zepter. Die Spezialitäten des 62-Jährigen sind Lamm aus der Region und köstliche Mehlspeisen. Die vegetarische Küche fasziniert ihn und wenn Enkel Maximilian (9) eine vegane Schokotorte backen möchte, ist der Opa sofort Feuer und Flamme. „Es kommen immer mehr Veganer zu uns“, erzählt er. Wenn es dann noch den Gästen schmeckt, ist die Welt im Leutascherhof in Ordnung. Wer möchte, bekommt die Rezepte natürlich verraten. „Wir sind da sehr großzügig“, sagt Küchenchef Otto Wandl.

Wer das einmal genossen hat, kann sich kaum wieder trennen vom Leutascherhof. Da hilft es nur, sich ein bisschen Genuss aus Tirol mit nach Hause zu nehmen. Im kleinen „Ladele“ im Hotel kann eingekauft werden. Man muss sich nur noch zwischen selbst gemachter Marmelade und frischer Bauernbutter, Biowein und Zirbenschnaps, Speck und Käse entscheiden können.

Reisedaten: Sieben Nächte im DZ , 7 x Bio-Frühstück und Fünf-Gänge-Bio-Abendmenü, fünf geführte Langlauftouren, dazu eine Langlaufeinführung, Nutzung des Wellnessbereichs, ab 795 Euro.
Reisetermine: 3.-10.1.2016, 30.1.-6.2.2016 und 27.2. bis 5.3.2016

Weitere Informationen
Natours Reisen
Potsdamer Str. 51
49088 Osnabrück
Telefon:0541-347 518 94
Telefax:0541-347 518 96
info@natours.de
www.natours.de

Natours Reisen:
Natours Reisen ist Spezialveranstalter für umweltverträgliche Aktivreisen weltweit. Seit über 30 Jahren bietet das Unternehmen Rad-, Wander- und Kanureisen in naturnahen Landschaften, sowie naturbewusste Wintersportreisen und ganz aktuell auch Wanderungen mit Hunden an. Neben geführten Gruppenreisen präsentiert der Reisespezialist aus dem Osnabrücker Land ein umfangreiches Angebot unbegleiteter Individualreisen. Als engagiertes Gründungsmitglied des “forum anders reisen”, dem Dachverband zur Förderung des Nachhaltigen Tourismus, bemüht sich Natours Reisen gemeinsam mit 130 anderen Reiseveranstaltern, dieser zukunftsfähigen Form des Reisens auch politisches Gewicht zu verschaffen. 2011 wurde Natours Reisen für seine langjährigen Bemühungen um nachhaltigen und erholsamen Urlaubsspaß mit dem roten CSR – Siegel ausgezeichnet.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.