Die Vorteile vom Trekking & Klettern

Obwohl wir heutzutage mit modernsten Transportmitteln ausgestattet sind, ziehen viele Menschen immer noch die Fortbewegung auf zwei Beinen vor und das egal, ob es dabei in die Höhe, Tiefe oder Weite geht.

 

photo-1551632811-561732d1e306

 

Während das Wandern oder Bergsteigen früher der Ressourcenauffindung und der Erschließung neuer Lebensräume diente, werden diese Fortbewegungsarten heute zumindest in westlichen Ländern hauptsächlich als sportliche Aktivität betrieben. Dabei ist das Trekking wie auch das Klettern so beliebt, dass sich im Laufe der Zeit eingefleischte, internationale Communitys und Netzwerke gebildet haben. Und mit einem Trend in Richtung Nachhaltigkeit entdecken immer mehr Menschen die Vorzüge ihrer Wander- und Kletterlust. Um welche es sich hier genau handelt, ist im Folgenden aufgeführt.

Jeder wie er kann

Der große Vorteil am Trekking und Klettern ist, dass es sich bei beiden Sportarten um keinen Mannschaftssport handelt. Es gibt keinerlei Wettbewerbe oder Leistungsdruck, denn der Fokus liegt allein auf der Verbesserung der eigenen Kondition und Fähigkeiten. Aber einsam muss es trotzdem nicht sein. Denn die Aktivitäten können wahlweise solo oder ganz gemeinschaftlich in einer Gruppe ausgeführt werden. Menschen, die sich erst langsam herantrauen wollen, fangen mit einfachen und kurzen Wanderrouten an, bevor sie sich für einen intensiven Trekking-Urlaub entscheiden. Ist man schon ein wenig geübt, kann man dann mit dem leichten Bergsteigen beginnen oder Unterricht in der Kletterhalle nehmen. Wichtig ist nur, sich selbst nicht zu überschätzen.

Bessere körperliche Gesundheit

Wandern und Klettern involvieren Bewegungsabläufe, die für den Körper natürlich sind und den sogenannten „Core“ stärken. Und eine starke Körpermitte wirkt sich sehr positiv auf die allgemeine körperliche Verfassung eines Menschen aus. So verbessert sich die Körperstabilität, Balance und Koordination. Auch das Verletzungsrisiko, das beim Wandern oder dem abgesicherten Klettern sowieso recht niedrig ist, verringert sich durch einen festen „Core“. Menschen, die regelmäßig wandern oder klettern, senken auch das Risiko von Herzkreislauf-Erkrankungen und können ihre Knochendichte erhöhen. Dies ist besonders für Frauen wichtig, die häufiger an Osteoporose erkranken als Männer. Zudem werden unter anderem auch Muskeln in Beinen, Hüfte, und Unterschenkeln aufgebaut.

Gut für das Nervenkostüm 

Aber nicht nur die körperliche Konstitution verbessert sich. Auch die Psyche und insbesondere das Selbstbewusstsein werden auf vielfältige Weise gestärkt. Zum einen formen sich um sportliche Aktivitäten oft Gruppen, die neue sozialen Kontakte ermöglichen. Zum anderen haben Menschen beim Wandern und Klettern ganz klare, realistische Ziele vor Augen. Langsam wird dann darauf hingearbeitet und beim Erreichen des Endpunkts schüttet der Körper jede Menge Serotonin, also Glückshormone aus. Einen guten Beweis dafür liefert der Dokumentarfilm „Free Solo“, in dem der professionelle Kletterer Alex Honnold einer regelrechten „Klettersucht“ verfallen ist und ohne die Glücksgefühle, die die Sportart mit sich bringt, gar nicht mehr leben will.

 

photo-1586627161720-ee2849303aee

Relativ kostengünstig

Während viele Freizeitaktivitäten einen hohen Kostenfaktor haben und aus diesem Grund so manch einen Bewegungsfreudigen abschrecken, muss man gerade für das Wandern nicht viel investieren, um dessen Vorzüge genießen zu können. Wichtig sind vor allem festes, sicheres Schuhwerk und je nach Ziel und Länge der Trekkingtour ein passender Wanderrucksack. Solche müssen auch nicht unbedingt neu sein, sondern können auch gebraucht erstanden werden. Wer lieber klettern lernen möchte, kann dies in bestimmten Kletterhallen tun, die meist Kurse für Menschen jeden Alters anbieten. Scheut man sich davor, gleich professionelle Kletterausrüstung zu kaufen, kann diese in den meisten Fällen vor Ort ausgeliehen werden, sodass zunächst keine hohen Kosten entstehen.

Neue Welten entdecken

Für viele ist der regelmäßige Gang ins Fitnessstudio ein relativ langweiliges Unterfangen. Gehört man zu dieser Gruppe Mensch, dann ist das Trekking wahrscheinlich genau die richtige Sportart. Denn bei dieser Freizeitaktivität gibt es jede Menge Abwechslung und immer etwas Neues zu erleben. Gerade Naturfreunde kommen bei der wechselnden Flora und Fauna in allen Jahreszeiten voll und ganz auf ihre Kosten. Das Wandern und auch das Klettern lassen sich außerdem wunderbar mit dem Reisen in ferne Länder verbinden. Gerade im Mittelmeerraum gibt es eine Reihe von idyllischen Inseln wie das portugiesische Madeira oder die beliebten spanischen Urlaubsinseln Mallorca und Menorca, die mit gutem Wetter und attraktiven Wanderwegen und Felswänden locken.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.