Bergader Alm

Location mit Kultpotenzial

Die Bergader Alm, Wahrzeichen der Bergader Privatkäserei und Drehort des aktuellen TV-Werbespots von Bergader Almkäse, entwickelt sich nach ihrer liebevollen Renovierung zu einem beliebten Ziel für Wanderer und zur begehrten Selfie-Kulisse für Bergader-Fans.

34_bergader_alm

Bild: Bergader Privatkäserei

Die Almhütte oder „Kaser“ liegt auf einer Höhe von zirka 1.200 Metern mitten in der imposanten Landschaft der Chiemgauer Alpen in der Gemeinde Unterwössen im oberbayerischen Landkreis Traunstein. Die Hütte steht nur etwa 50 Höhenmeter über der Rechenbergalm, einem beliebten Wanderziel mit einem tollen Blick auf Alpen, Bergwiesen, Wälder und das Wössener Tal. Zur Bergader Alm hinauf gelangt man in anderthalb- bis zweistündigen senioren- und familienfreundlichen Wanderungen. Fans anspruchsvoller alpiner Wanderungen können die Stippvisite auf der Bergader Alm einfach in die Route ihrer mehrstündigen Bergtour miteinbeziehen.

Die Bergader Alm: Wahrzeichen und Wirtschaftsgebäude

Der ehemalige „Kaser“, dessen blau-weiße Fassade perfekt zum weiß-blauen Himmel passt, kann allerdings nur von außen besichtigt werden. Denn das Gebäude ist mehr als nur eine bloße Kulisse für einen Werbespot. Die urige Almhütte wird vom Rinderzuchtverband Traunstein genutzt und zumindest gelegentlich auch noch bewohnt. In den Stallungen im hinteren Teil des Gebäudekomplexes finden sogar noch Rinder Zuflucht – sofern sie nicht auf den umliegenden Almwiesen weiden. Für den Außenbereich hat Bergader die Verantwortung übernommen: Seine Pflege ist nun Sache der Privatkäserei.

Die kultige Alm aus der Werbung

Wenn man sich vor Augen hält, dass der aktuelle Werbespot der Bergader Privatkäserei vor dieser Kulisse gedreht wurde – und nicht in einem Studio im Flachland – wird klar, warum sich die Alm unter Bergader-Fans zum Kultobjekt entwickelt hat. Das gesamte Equipment für die Aufnahmen musste auf rund 1.200 Meter Höhe transportiert werden. Inklusive Darsteller und aller an der Produktion Beteiligten. Da passt es im wahrsten Sinne des Wortes ins Bild, dass die Bergader Alm für ihren Einsatz als Wahrzeichen, das auf den Bergader Almkäse Packungen zu sehen ist, hergerichtet wurde. Die Fassade wurde in den Bergader-Farben gestrichen, der Vorgarten wurde neu angelegt – inklusive Fahnenmast – und erhielt eine Umzäunung. Tür und Fensterläden leuchten jetzt in tiefem Bergader-Blau. Die perfekte Heimat für den „Bergader Almkäse“: ursprünglich und authentisch.

Ein Original in neuem Glanz

Deshalb war den beiden Alm-Nutzern, der Bergader Privatkäserei wie dem Rinderzuchtverband, besonders wichtig, dass das historische Gebäude möglichst ursprünglich bleiben sollte. Für ihren Einsatz als Wahrzeichen wurde die Bergader Alm nur behutsam renoviert, ohne dabei zu viele Veränderungen vorzunehmen: Die historische Almhütte erstrahlt heute zwar in frischem Glanz, hat dabei aber ihren ursprünglichen Charakter behalten. Neu ist nur das Interesse der Wanderer, die an schönen Tagen zuhauf an den Bergader-Drehort pilgern, um das idyllische Panorama als kultige Selfie-Kulisse zu nutzen.

ba_logo_claim

Weitere Informationen unter www.bergader.de

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.