Wandern im Hohenloher Land

Naturerlebnisse und Kulturgenuss auf dem Kocher-Jagst-Trail

Abwechslungsreiche Landschaften, weite Ausblicke und sehenswerte Städte: Wandern und Kulturgenuss gehören auf dem Kocher-Jagst-Trail eng zusammen. Der rund 200 Kilometer lange Weitwanderweg führt durch das Hohenloher Land – eines der schönsten Wandergebiete Deutschlands – und beeindruckt mit prächtigen Bauschätzen, die immer wieder Anlass für kurzweilige Zwischenstopps geben.

KJT-Altstadt-Schwaebisch-Hall

Bild Oben: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e. V. / Reinhard Hölzl
Bild Mitte: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e. V. / Michael Hennemann

Der ausgeschilderte Wanderweg gliedert sich in drei Steige: Jagststeig, Bühlersteig und Kochersteig. Der komplette Kocher-Jagst-Trail kann in insgesamt zehn Tagesetappen erwandert werden. Alle drei Steige haben ihren ganz eigenen Reiz, kulturelle Highlights und herrliche Natur finden sich aber auf allen Abschnitten.

KJT-Jagststeig_-Rueckblick-auf-Kirchberg-Jagst_Foto-Michael-Hennemann

Der Jagststeig, der Wanderer von Blaufelden über Kirchberg/Jagst, Crailsheim und Fichtenau-Wildenstein nach Ellwangen (Jagst) bringt, ist mit vier Tagesetappen zwischen 16 und 24 km der längste Steig. Er kann aber auch, dank des Bahnhofes in Crailsheim, in eine Zwei-Tages-Tour abgekürzt werden. Auf der Jagststeig-Wanderung lohnt sich ein Spaziergang durch die romantisch verträumte Altstadt von Kirchberg/Jagst mit dem Residenzschlosses ebenso wie eine Besichtigung der barocken Wallfahrtskirche St. Maria auf dem Schönenberg bei Ellwangen (Jagst). In der Stadt selbst gibt es stolze Bürgerhäuser, malerische Gassen und schöne Kirchenbauten wie die spätromanische Basilika St. Vitus auf dem Marktplatz zu bestaunen. Über der Stadt thront das fürstpröpstliche Schloss, dessen prunkvolle Innenräume die einstige Fürstenmacht erahnen lassen.

Weite Ausblicke hat man auf dem Bühlersteig, etwa vom Hohenberg mit der sehenswerten Jakobuskirche aus dem 11. Jahrhundert. Auch vom Schwäbisch Haller Hausberg – dem Einkorn – hat man einen schönen Blick ins Land. Der Bühlersteig, führt in drei Tagesetappen zwischen 16 und 23 km von Ellwangen (Jagst) über Rosenberg-Willa und Bühlertann nach Schwäbisch Hall-Hessental. Auf dem Bühlersteig findet man gerade in den Sommermonaten ein schattiges Plätzchen, da immer wieder ein Waldstück passiert wird.

KJT-Buehlersteig_Ausblick-vom-EinkornZu den kulturellen Höhepunkten des dritten Abschnitts – dem Kochersteig – gehören das ehemalige Benediktinerkloster Großcomburg im Schwäbisch Haller Teilort Steinbach, sowie die historische Altstadt von Schwäbisch Hall mit ihrem schönen Marktplatz und der Kirche St. Michael mit der gewaltigen Freitreppe, auf der in den Sommermonaten die beliebten Freilichtspiele aufgeführt werden. In Schwäbisch Hall sollte auf jeden Fall etwas mehr Zeit eingeplant werden, es gibt viel zu besichtigen. Gegebenenfalls auch mit einer Verlängerungsnacht. Von Schwäbisch Hall führt der Kochersteig über Braunsbach, die Perle des Kochertals, und Mulfingen-Heimhausen nach Blaufelden. Die drei Tagesetappen zwischen 16,5 und 22,6 km sind abwechslungsreich und idyllisch geführt zugleich.

 

Bahnanbindung
Die An- und Abreise ist ohne Auto möglich, denn jeder Steig hat einen Bahnanschluss. Dadurch ist auch bei Anreise mit dem Auto ein Zurückkommen zum Ausgangspunkt gut möglich.

Pauschalangebote „Wandern ohne Gepäck“
Für jeden Steig, auch in Kombination, werden vom Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e. V. Pauschalangebote „Wandern ohne Gepäck“ individuell geplant. Im Leistungspaket sind unter anderem Übernachtungen, Gepäcktransfer, Vesperpakete für den Wandertag, Karten- und Informationsmaterial und 1 Hikeline-Wanderführer „Kocher-Jagst-Trail“ (pro Zimmer), enthalten.

Planungshilfen und Informationen rund um den Kocher-Jagst-Trail
Alle Informationen zum Wanderweg, Planungshilfen wie Abkürzungsmöglichkeiten der Etappen, Pauschalangebote, Wandern mit Hund und vieles mehr sind auf www.kocher-jagst-trail.de zu finden. Dort kann auch kostenloses Informationsmaterial angefordert werden.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.