Archäologische Wanderwoche in Lykien

Das Hinterland von Kleinasien ist übersät mit archäologischen Kleinodien – einsame Ruinenstädte, verfallene Tempel, majestätische Felsgräber aus verschiedenen Kulturen säumen die Wege, die sich malerisch durch die Berge ziehen. In der »Archäologischen Wanderwoche Lykien«, die vom Verein ARGE Archäologie angeboten wird, erwandert man täglich neue Gebiete, lernt prachtvolle antike Stätten kennen und besucht neben den Höhepunkten der Region auch abgelegene und kaum bekannte Sehenswürdigkeiten. Um die archäologischen Stätten nicht nur zu »besichtigen«, sondern in ihrer historischen und kulturellen Bedeutung voll erfassen zu können, wird die Gruppe von Dr. Martin Seyer, einem ausgewiesenen Lykien-Spezialisten, geführt.

Aktuell3-13_ArchaeologieDabei wird zu so illustren Plätzen gewandert wie Pinara, einer Stadt, die bereits von den Hethitern erwähnt wurde, Phellos, einem lykischen Dynastensitz, dann dem antiken Apollonia mit unzähligen Sarkophagen, dem hellenistischen Istlada, dem imposanten Kyaneai, wohl im 6. bis 5. Jhdt. vor Christi gegründet, Hoyran mit prachtvollen Baulichkeiten, Limyra, das mit unglaublichen antiken Relikten prunkt, Myra, Heimat des Hl. Nikolaus und weiteren Orten. Termin ist vom 26. Oktober bis zum 2. November 2013.

Die Gruppengröße liegt bei mindestens 8, maximal 15 Personen. Der Preis beträgt 1.380 Euro ohne Flüge bzw. 1.680 Euro mit Flügen bis/ab Dalaman. Infos: www.arge-archaeologie.at/programm/archäologie-wandern

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.