Auf großem Fuß

Schneeschuhwandern im Hochschwarzwald

Mit seinen 1.493 Metern ist der Feldberg der höchste Schwarzwaldgipfel, und über 100 Schneetage im Jahr verhelfen der Region zu einer Spitzenstellung unter den Wintersportzentren der deutschen Mittelgebirge. Baden-Württembergs ältestes Skigebiet hat dabei für jeden Geschmack etwas zu bieten. Wer unberührte Winterlandschaft abseits von Ski-Rummel, gespurten Loipen und geräumten Wanderwegen entdecken möchte, findet hier eine ganze Reihe an markierten Schneeschuhtrails. Michael Hennemann hat die Probe aufs Exempel gemacht.

054-mihe_winter_schwarzwald_29_web

Text/Bilder: Michael Hennemann

Schwer zu sagen, wann der Winter wirklich beginnt. Während der Asphalt rund um den Freiburger Hauptbahnhof noch tiefschwarz war, zierte bereits am ersten Halt der Höllentalbahn in Freiburg-Wiehre eine leichte Puderzuckerschicht den Bahnsteig. Mit jeder Fahrtminute wächst draußen die Schneeschicht um ein paar Zentimeter und bei jedem Zwischenstopp steigen mehr und mehr Snowboards und Skier in den Zug. Ab Kirchzarten kämpft sich die Bahn dann ordentlich bergan, und die Kiefern neben den Gleisen haben schwer an der Schneelast zu tragen.

Basislager Schwarzwaldhof

Beim Standortquartier für meine Schneeschuhwanderungen im Hochschwarzwald habe ich mich für Hinterzarten entschieden. Der 2.600-Einwohner-Ort oberhalb des Höllentals zwischen Freiburg und Donaueschingen hat sich ganz dem Tourismus verschrieben, aber trotzdem seine Ursprünglichkeit bewahrt. Vom Bahnhof ist es nur ein Katzensprung zum Hotel Schwarzwaldhof der Familie Gutzweiler.

Als ich mich am Frühstücksbuffet für die erste Schneeschuhtour stärke, verkündet das Radio Schneekettenpflicht für weite Teile des Hochschwarzwalds. Vor dem Fenster türmen Schneepflüge den von den Straßen geräumten Schnee zu meterhohen Bergen auf, und im Wetterbericht ist von Tiefsttemperaturen bis zu minus 15 Grad die Rede. Es ist also alles angerichtet, im Winterwunderland. Schneeschuhwanderer, was willst Du mehr? Ein Kännchen Kaffee noch, dann hole ich gegenüber bei Sport Maurer meine vorbestellten Schneeschuhe ab.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 01/2016.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.