Winterwandern mit Gerlinde Kaltenbrunner

Alpinistin der Spitzenklasse

Gerlinde Kaltenbrunner zählt zu den erfolgreichsten Höhenbergsteigerinnen aller Zeiten: Sie ist als erste Frau ohne Flaschensauerstoff auf alle Achttausender der Erde gestiegen. Auf einer Winterwanderung durch Tirol verrät die ausgebildete Krankenpflegerin, was sie zum Expeditionsbergsteigen motiviert hat und warum ihr Rekorde nichts bedeuten.

Bilder: Johannes Geyer /Text: Katharina Baus

Unter Alpinisten ist Gerlinde Kaltenbrunner eine Legende. Als erste Frau stand sie ohne Sauerstoffflasche im Rucksack auf allen 14 Gipfeln der Achttausender dieser Welt. Und kehrte stets ohne Erfrierungen mit allen zehn Fingern und zehn Zehen zurück. Das Bergsteigen auf die ganz hohen Berge hat sie hinter sich gelassen; die Natur ist ihre Welt geblieben. „Ein achtsamer, respekt- und liebevoller Umgang mit der Natur und allen Wesen ist der Grundpfeiler ihres Lebens“ – so steht es in der Biografie auf ihrerWebsite. Und das spürt man auch, wenn man bloß als Wanderin mit ihr unterwegs ist. Letzten Dezember konnte ich sie bei einer einfachen Winterwanderung in der Region Seefeld in Tirol begleiten.


GPS-Daten | Webcode #6747 | GPX Track herunterladen

Das Passwort (eine PIN-Nummer) zum kostenlosen Download des GPX-Tracks finden Sie in der aktuellen trekking-Ausgabe (1/2021) auf Seite 5 (Inhaltsverzeichnis), ganz rechts unten. Die GPS-Daten wurden von unseren Autoren und dem Verlag erfasst und nach bestem Wissen überprüft. Abweichungen oder Fehler können allerdings nicht ausgeschlossen werden, da sich zum Beispiel auch die Gelände-Situationen zwischenzeitlich verändern können. Sachverstand in der Beurteilung der jeweiligen Gegebenheiten vor Ort ist also unabdingbar.


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 01/2021.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.