WasserWeltenSteig

Wandern zwischen Wasserfällen und Waldeinsamkeit

Der Premiumwanderweg WasserWeltenSteig hat von allem etwas: rauschende Wasserfälle, Quellen,Weiher, Stauseen, urwaldartige Schluchten und Pfade mit weiten Ausblicken. Auf sechs Etappen führt er durch kaum frequentierte Gebiete vom Schwarzwald bis zum Randen im Schweizer Kanton Schaffhausen.

 

Bilder/Text: Birgit-Cathrin Duval

Der Anstieg an den Triberger Wasserfällen erfordert volle Konzentration. Sich mit Wanderrucksack an den Besuchermassen vorbeizuquetschen, ohne dabei in einen Selfie-Stick zu laufen, grenzt an ein Meisterstück. Deshalb gleich ein Tipp vom Start weg: Wer sich Wasserfall-Gucken und Spießrutenlauf (und 5 Euro Eintritt) ersparen möchte, weicht lieber auf den Wanderweg neben den Fällen aus.

Nach dem Touristentrubel an denWasserfällen atmen wir auf. Wir sind allein, wandern auf waldigen Pfaden, atmen den würzig-ätherischen Duft der Nadelwälder ein und genießen die himmlische Ruhe des Walds. Der Weg führt über lichte Höhen mit Heidekräutern und durch einen mystischen Tannenwald, in dem wir märchenhafte Felsformationen entdecken. Ein Holzbohlensteg leitet durch einen skandinavisch anmutenden Moorkiefernwald zum Blindensee. Das sind die Wege, die wir Wanderer lieben.

Skandinavisch zeigt sich auch das Wetter. Erst tröpfelt es, dann müssen wir die Regenjacken überziehen. Wasser ist tatsächlich das prägende Element dieses neuen Premiumwanderwegs.


GPS-Daten | Webcode #2301 | GPX Track herunterladen

Das Passwort (eine PIN-Nummer) zum kostenlosen Download des GPX-Tracks finden Sie in der aktuellen trekking-Ausgabe (4/2021) auf Seite 5 (Inhaltsverzeichnis), ganz rechts unten.

Die GPS-Daten wurden von unseren Autoren und dem Verlag erfasst und nach bestem Wissen überprüft. Abweichungen oder Fehler können allerdings nicht ausgeschlossen werden, da sich zum Beispiel auch die Gelände-Situationen zwischenzeitlich verändern können. Sachverstand in der Beurteilung der jeweiligen Gegebenheiten vor Ort ist also unabdingbar.


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 04/2021.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.