Wandererlebnis Nahesteig

Aussicht, Fluss und Stempelstellen

2020 frisch eröffnet, gibt es auf dem Nahesteig in Rheinland-Pfalz zahlreiche Aussichten zu erobern. Der rund 35 km lange Streckenwanderweg schmiegt sich sowohl ganz eng an den Namensgeber, die Nahe, heran, bietet aber eben auch den Blick von oben. Diese unterschiedlichen Perspektiven erfordern durchaus Kondition und Wadenmuskulatur. Ein Handtuch sollte im Rucksack auf jeden Fall einen Platz finden, denn gerade bei warmen Temperaturen ist eine Flusserfrischung eine naheliegende Belohnung.

Bilder: Thomas Rathay/Text: Silke Rommel

Am Bahnhof von Neubrücke ist sowohl das »Gleis 4« als auch die Zuwegeausschilderung zum Nahesteig nicht zu übersehen. Das »Gleis 4« ist ein unerwartet schickes kleines Lokal und einer von mehreren Partnern an der Strecke, die Wanderern auf Vorbestellung einen Picknickbeutel mit Wegzehrung zusammenstellen. Zügig gelangen wir zum Einstieg der Tour und machen umgehend Bekanntschaft mit der noch jungen Nahe, die rund 15 Kilometer entfernt im benachbarten Saarland entspringt. Ein Renaturierungsprojekt zeigt hier seine ganze Wirkung und wir schlendern durch eine prächtige Auenlandschaft. Bunte Informationstafeln stellen die zahlreichen tierischen und pflanzlichen Bewohner wie die Rotwangen-Schmuckschildkröte, den Sonnenbarsch, Topinambur und die Kanadische Goldrute vor. Sofort aktivieren wir unseren Scannerblick, um vielleicht einen Eisvogel oder Schwarzstorch oder eines der abgebildeten Lebewesen in natura zu erkennen. Leider Fehlanzeige, jedoch gelingt es uns wunderbar, uns ganz schnell auf die Wanderung einzulassen und den Alltag abzustreifen.
Die Nahe ist auf diesen ersten Kilometern kaum knöcheltief. Trotzdem ist es hilfreich, dass für die erste anstehende Querung in Bleiderdingen, mit dem auffälligen Kirchturm, zahlreiche große Steine zum Balancieren über den Fluss bereitliegen.


GPS-Daten | Webcode #4467 | GPX Track herunterladen

Das Passwort (eine PIN-Nummer) zum kostenlosen Download des GPX-Tracks finden Sie in der aktuellen trekking-Ausgabe (3/2021) auf Seite 5 (Inhaltsverzeichnis), ganz rechts unten.

Die GPS-Daten wurden von unseren Autoren und dem Verlag erfasst und nach bestem Wissen überprüft. Abweichungen oder Fehler können allerdings nicht ausgeschlossen werden, da sich zum Beispiel auch die Gelände-Situationen zwischenzeitlich verändern können. Sachverstand in der Beurteilung der jeweiligen Gegebenheiten vor Ort ist also unabdingbar.


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 03/2021.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.