Slowenien entdecken

Im Grenzgebiet

Ganz im Westen von Slowenien liegen unterschiedlichste Wandergebiete nah beieinander und machen die Region nahe Italien zu einer spannenden Destination. Zu entdecken gibt es viel: Gebirge, einen leuchtenden Fluss, alte Trutzburgen, gutes Essen und jede Menge Wein.

Bilder: Sascha Rettig/Text: Aliki Rettig

Bei der Ankunft im Camp ist es zwar schon dunkel, doch der Fluss ganz in der Nähe ist deutlich zu hören, so laut rauscht er vorbei. Das Besondere der Soča aber, das fällt dann erst am nächsten Morgen bei Tageslicht auf: Irgendwas zwischen Tiefblau, Türkis und Smaragdgrün ist die überraschende Farbe des Flusses, der sich unwirklich leuchtend durch das slowenische Sočatal zieht.
Die Soča gehört sicherlich nicht zu den bekanntesten Flüssen Europas, hat sich aber längst zu einem Geheimtipp entwickelt. Immerhin ist allein schon ihre Farbe faszinierend genug. Hinzu kommt, dass sie in den Julischen Alpen entspringt, als teilweise ziemlich wilder Fluss durch Slowenien fließt, bevor sie in die italienische Adria mündet – über weite Strecken verläuft dabei ein Wanderweg parallel zur Soča, die damit also viel Abwechslung für unterschiedlichste Trekkingetappen bietet.


GPS-Daten | Webcode #1191 | GPX Track herunterladen

Das Passwort (eine PIN-Nummer) zum kostenlosen Download des GPX-Tracks finden Sie in der aktuellen trekking-Ausgabe (3/2021) auf Seite 5 (Inhaltsverzeichnis), ganz rechts unten.

Die GPS-Daten wurden von unseren Autoren und dem Verlag erfasst und nach bestem Wissen überprüft. Abweichungen oder Fehler können allerdings nicht ausgeschlossen werden, da sich zum Beispiel auch die Gelände-Situationen zwischenzeitlich verändern können. Sachverstand in der Beurteilung der jeweiligen Gegebenheiten vor Ort ist also unabdingbar.


Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Ausgabe 03/2021.

Jetzt im Online-Shop bestellen »

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.