Waldspaziergang im Winter

Im Winter wird viel Zeit in geschlossenen Räumen verbracht. Doch hat die Natur auch in der kalten Jahreszeit ihre Reize. Ein Waldspaziergang bei Frost und Schnee kann wunderschön sein. Es ist still draußen und der Wald wirkt wie verzaubert.

lake-morgen-november-winter-2985291

Ein wunderbares Naturerlebnis

Auch im Winter gibt es im Wald viel zu entdecken. Es lohnt sich, einen Waldspaziergang zu unternehmen. Die Luft ist klar. Der Wind wird von den Bäumen zurückgehalten. Wer im Wald spazieren geht, sollte leise und achtsam sein. Gibt es Tierspuren im Schnee zu entdecken? Was raschelt da, wer huscht durch den Schnee? Die erholsame Stille ganz ohne Stadtlärm lässt jeden innehalten.

Auf geeignete Kleidung achten

Der Körper sollte beim Winterspaziergang nicht auskühlen. Deshalb ist auf zweckmäßige Kleidung zu achten. Dazu gehört eine wärmende Jacke. Sinnvoll ist es sich einen Parka mit Kapuze zuzulegen. Die Schuhe sollten mindestens knöchelhoch sein, eine rutschfeste Sohle haben und wasserdicht sein. Wichtig sind zudem Schal, Mütze und Handschuhe wichtig. Ist es sehr kalt, kann bei Bedarf Thermounterwäsche getragen werden.

Gut für die Gesundheit

Waldspaziergänge fördern die Gesundheit und halten fit. Der Kreislauf wird aktiviert und das Immunsystem gestärkt. Das kann auch Erkältungskrankheiten vorbeugen. Wer sich in der Freizeit wenig belastet oder an einer Krankheit leidet, sollte einen kürzeren Weg wählen. Es hat keinen Sinn, sich zu überlasten. Wer dagegen über genügend Kondition verfügt und sportlich aktiv ist, kann länger unterwegs sein. Beim Spaziergang wird Stress abgebaut. Das Gedankenkarussell hört auf, sich zu drehen und der Kopf wird wieder frei. Die Monotonie des Alltags wird unterbrochen. Das Licht tut der Psyche gut. Die Laune bessert sich. Ein paar Sonnenstrahlen können helfen, eine Winterdepression zu vermeiden. Leistungsfähigkeit und Motivation werden positiv beeinflusst.

winter-schneelandschaft-natur-2765831

Genügend Zeit einplanen

Im Winter wird es frühzeitig dunkel. Das Zeitfenster für den Waldspaziergang sollte dementsprechend groß sein. Bleiben Sie auf Wegen, die Sie kennen oder die gut ausgeschildert sind. Gehen Sie mindestens zu zweit. Wichtig ist es außerdem, den Wetterbericht zu beachten. Wenn vor Sturmböen oder starkem Schneefall gewarnt wird, sollte kein Spaziergang unternommen werden. Auch sehr tiefe Temperaturen können zum Gesundheitsrisiko werden. Wer länger spazieren gehen will, sollte Tee in der Thermosflasche und etwas zu essen mitnehmen.

Hier noch einmal wichtige Punkte, die beachtet werden sollten:

  • auf den Wetterbericht schauen
  • die Strecke gut planen
  • geeignete Kleidung tragen
  • die Zeit im Auge behalten
  • Getränke und Snacks mitnehmen

 

Solange es nicht eisig kalt ist, lohnt es sich, einen Waldspaziergang zu machen! Der Aufenthalt in der Natur aktiviert Körper und Geist. Die frische Luft tut gut und weckt die Lebensgeister!

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Finde die Berghaus-Hüttenbücher in der Region Garmisch-Partenkirchen

Finde die Berghaus-Hüttenbücher in der Region Garmisch-Partenkirchen
So bist du dabei »

Finde die Berghaus-Hüttenbücher in der Region Garmisch-Partenkirchen

Für dein nächstes Outdoor-Erlebnis: Trekking-Ausrüstung zu testen & zu gewinnen!
So bist du dabei »

Newsletter

Newsletter Erhalten Sie aktuelle News aus der Outdoor-Sportszene, Tourenberichte und Produktvorstellungen immer bequem und kostenlos per E-Mail.
Jetzt Newsletter abonnieren »

Follow us on facebook

trekking in meiner Stadt

Bike&Travel Magazin

001-Titel-4-13_01-neu
Bike&Travel

Das Magazin für Radreisen

Jetzt entdecken »

kajak-Magazin

001-Titel-4-13_01-neu
kajak-Magazin

Das Magazin für kajaks, canadier & outdoor

Jetzt entdecken »